Nikolausgedichte

Nikolausgedichte

Nikolausgedichte für Wünsche zum Nikolaustag, an den Nikolaus oder zum Vortragen auf Weihnachtsfeiern. Bei uns finde Sie sowohl die klassischen und bekannten Gedichte, als auch neue Gedichte.

In vielen Regionen Deutschlands besucht der Nikolaus in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember die Kinder und hinterlässt Äpfel und Nüsse oder in den heutigen Tagen auch Süßigkeiten, wie Schokoladenweihnachtsmänner, Lebkuchen und kleine Geschenke. Um nicht vergessen zu werden, sollte ein Stiefel oder ein paar Schuhe aufgestellt werden in die der Nikolaus seine Gaben legt. Manchmal besucht der Nikolaus auch Familien zu hause, wartet auf Weihnachtsmärkten oder ist der Höhepunkt von Weihnachtsfeiern.

Natürlich wird nur beschenkt, wer im letzten Jahr brav war. „Warst du auch brav?“. Natürlich: „Ja“, ist die Antwort und selbst wenn der Nikolaus das ein oder andere gegenteilige gehört hat, findet er oft noch etwas in seinem Sack. Besonders wenn der junge Mann oder die junge Frau artig ein Gedicht aufsagen oder etwas weihnachtliches vorsingen kann.

Sie oder Ihr Kind möchten den Nikolaus überraschen? Das geht am besten durch das auswendig Lernen eines neuen, dem Weihnachtsmann noch unbekannten Gedicht. Genau solche Gedichte finden Sie auf unserer Seite. Sie wurden extra für dieses kostenlose Onlineangebot für die Weihnachtszeit geschrieben.

In diesem Sinne: „Von drauß vom Walde komm' ich her“. Dieses klassische Gedicht wurde von Theodor Storm geschrieben und heißt „Knecht Ruprecht“.